E-Wurf

aus der Wutzelgrube FCI

E-Wurf aus der Wutzelgrube FCI

Newton z Dziada Pradziada x Marrondales Xiri

Die Eltern des E-Wurfs

Die stolzen Eltern unseres E-Wurfs sind Multi Ch. Newton z Dziada Pradziada und unsere Chilli (Marrondales Xiri).

Der Papa der Welpen, Newton, ist Internationaler Ausstellungs-Champion FCI (C.I.E.), Internationaler Schönheits-Champion FCI (C.I.B.), Polnischer Champion, Polnischer Jugend Champion und Klubjugendsieger in Polen. Er ist hochpassioniert, steht im jagdlichen Einsatz und hat die Schweißprüfung (SchwhK) in Polen im 1. Preis und als Tagessieger bestanden.

Drei Schätze wurden geboren

Chilli hat uns 3 wunderschöne und vielversprechende Welpen geschenkt. Es sind 2 Jungs und 1 Mädel, ein Junge ist saufarben und – sehr zu unserer Freude – sind ein Junge und das Mädel rot.

Die Geburt verlief recht problemlos, allerdings hat Chilli lange Zeit Wehen gehabt und hatte etwas Schwierigkeiten, den dicken Ecki herauszupressen. Als Ecki draußen war, kamen die nächsten beiden Welpen zügig hinterher. Die Welpen hatten Geburtsgewichte zwischen 206 und 254 g.

Ahnentafel des E-Wurfs

Die Ahnentafel des E-Wurfs bis zur 5. Generation können Sie bei Klick auf den untenstehenden Button einsehen.

Infos zu den Eltern

Newton z Dziada Pradziada

  • Formwert: vorzüglich (V)
  • Titel: Internationaler Schönheitschampion FCI (C.I.B.), Internationaler Ausstellungschampion FCI (C.I.E.), Polnischer Champion, Polnischer Jugendchampion
  • Leistungszeichen: Poln. Schweißprüfung (PL-SchwhK)

zum Vergrößern das Bild bitte anklicken

zum Vergrößern das Bild bitte anklicken

Marrondales Xiri

  • Formwert: vorzüglich (V)
  • Leistungszeichen: Wassertest (Wa.T.), Begleithundeprüfung (BHP-1), Begleithundeprüfung (BHP-3), erschwerte Begleithundeprüfung (BHPS-1), erschwerte Begleithundeprüfung (BHPS-2), Spurlautprüfung (Sp), Baueignungsbewertung (BhFK/95)
  • Weitere Bilder: Mehr Bilder in der Galerie »
  • Weitere Infos: Mehr Infos hier »

zum Vergrößern das Bild bitte anklicken

zum Vergrößern das Bild bitte anklicken

Infos zu den Welpen

Eckhart

Rüde, rot

„Ecki“ lebt jetzt in Niedersachsen

Eberhard

Rüde, saufarben

„Frodo“ lebt jetzt in Niedersachsen

Elfrieda

Hündin, rot

„Frieda“ lebt jetzt in Niedersachsen

Wochenberichte des E-Wurfs

Die ersten 3 Lebenswochen

Chilli ist wie immer eine Super-Mama und kümmert sich liebevoll um ihren Nachwuchs. Die Welpen gedeihen prima und sind richtige kleine Rollmöpse. Kein Wunder, denn Mama Chilli hat Milch für 6 Welpen. Unser Trio genießt diesen Milchüberschuss sehr!

Am 11. Tag öffnete zuerst unser kleiner saufarbener Rüde die Augen, einen Tag später folgte seine Schwester und der dicke rote Rüde ließ sich noch bis zum 13. Tag Zeit.

Die vierte und fünfte Woche

Auf Grund des kalten und ekligen Wetters konnten unsere Welpis leider immer nur für sehr kurze Zeit in den Garten. Dafür haben sie sich drinnen so richtig miteinanders amüsiert. Sie waren auch häufig mit den „großen“ Dackeln im Wohnzimmer zusammen und mussten lernen, sich zu benehmen und die Großen nicht all zu sehr zu ärgern. Das fiel ihnen anfangs natürlich schwer

Die sechste und siebte Woche

Auch in der sechsten und siebten Lebenswoche war das Wetter leider kaum besser als die Wochen zuvor. Aber unsere Babies sind hartgesotten und haben bei klirrender Kälte tapfer draußen gespielt.

Die wilden Spiele und Raufereien nehmen langsam zu. Die drei jungen Wilden machen Lärm für 6 Welpen. Sie streiten und keifen und diskutieren lautstark miteinander.

Die achte und neunte Woche

Zum Glück war in diesen beiden Wochen das Wetter etwas besser, so dass die Lütten den Garten erkunden konnten. Was sie natürlich voll und ganz genossen und ausgekostet haben!

Das Highlight der Woche war eine Rehdecke, die ich ihnen überlassen hatte. Diese wurde zunächst vorsichtig beschnüffelt, später gebeutelt und herumgezerrt.

Der obligatorische Kinderbesuch war auch da und die Welpen hatten einen riesigen Spaß beim Toben.

Außerdem stand Anfang der neunten Woche der erste Tierarztbesuch an. Die Babies mussten geimpft und gechippt werden. Alle waren gaaaaanz tapfer und haben nur ganz wenig geweint

Die zehnte Woche

Sehr zum Bedauern der Züchterin stand diese Woche unter dem Stern des Abschieds. Die Jungs wurden beide an einem Tag von ihren neuen Besitzern abgeholt und machten sich auf in ihr neues Leben. Gott sei Dank sind sie alle nicht weit von uns entfernt und besuchen sogar zusammen mit Schwester Frieda die Welpenspielstunde!

Nichtsdestotrotz ist ein Abschied immer sehr traurig! Umso glücklicher bin ich, dass meine Jungs ganz tolle neue Familien in der Nähe gefunden haben und wir uns weiterhin regelmäßig sehen! Unsere kleine Elfrieda, „Frieda“ genannt, wird bei uns bleiben und uns ganz sicher sehr viel Freude bereiten 

Galerie unseres E-Wurfs

Was ist aus unserem E-Wurf geworden?

Wie sehen unsere E’s jetzt aus?
Sobald wir Bilder unserer Nachzucht von den neuen Besitzern erhalten, stellen wir sie in der Nachzucht-Galerie ein.

error: Bild & Text © by wutzelgrube.de